Supervision

 

In Berufen, in denen Sach- und Beziehungsebene stark ineinandergreifen, ist es unerlässlich, immer wieder bewusst in die Metaebene zu wechseln und das eigene berufliche Handeln im Einzelcoaching oder im Team kritisch zu reflektieren. Dabei können wiederkehrende oder besondere Problemstellungen, Haltungsfragen sowie Werte- oder Rollenkonflikte Ausgangspunkt einer Suchbewegung in neue Blickrichtungen und Sichtweisen sein.

Insbesondere im interdisziplinären Kontext verbessern regelmässige Reflexionen über unterschiedliche Denk- und Sprachmuster die Zusammenarbeit. Eine externe Moderation kann dabei die grösstmögliche Allparteilichkeit gewähren. Dabei heisst Lernen auch immer wieder Irritationen zulassen, erlernte Handlungs- und Fühlgewohnheiten als solche erkennen und zugunsten von Neuem unterbrechen. Gerne biete ich dafür einen vertraulichen und lösungsorientierten Reflexionsraum.

massgeschneiderte Prozessbegleitung

Beratung  Supervision – Coaching

Binzstrasse 9 8045 Zürich